Mittwoch, 26. September 2012

Eine Vogelscheuche...

...hat´s nicht leicht.

Wer glaubt, dass das Leben einer Vogelscheuche soooo leicht ist, muss sie den ganzen lieben langen Tag an der frischen Luft stehen und irgendwelche Vögel verscheuchen, der irrt!!!

So einfach ist es nicht für diese Gesellen.

Da fängt es z. B. schon damit an, dass genausestens überlegt werden muss, welcher Hut am besten passt. Nicht, dass sich am Ende die Vögel über das Outfit schlapp lachen und es immer mehr, statt immer weniger werden, weil alle die Witzknubbel-Scheuche sehen wollen...Nein, nein, das sollte schon genauestens und gut überlegt sein!!!

Also, soll es am heutigen Tag dieser Hut sein...


...oder lieber dieser hier?


Dann muss ein guter Stock gefunden werden, weil man ja hooooch hinaus will und muss.
Eignen tut sich fast ein jeder, Hauptsache er ist stabil genug und nicht so unbequem...


Dann kräftig in die Vogelscheuchenhände gespuckt und hochgeklettert...


Kann ganz schön anstrengend sein...,


...seeehr anstrengend...


Eine ganz schöne Kraxlerei, bis man endlich oben angekommen ist...


...und die Aussicht genießen und mit der Arbeit beginnen kann.


Und, um dann zu testen, ob nicht vielleicht der andere Hut doch besser gewesen wäre, weil da ja Fransen dran sind und sich davor die Vögel noch mehr erschrecken könnten, wird wieder heruntergeklettert und mit neuem Hut wieder nach oben gestiegen.
(Die Bilder der erneuten Klettertour erpar ich Euch hier aber...)


Ihr seht, eine kleine Vogelscheuche hat es nicht so einfach. Da muss jeder Schritt gut überlegt sein.

Ich finde, an dieser Stelle sollte mal ein Lob an alle Vogelscheuchen und ihren wirklich schweren und anstrengenden Job ausgesprochen werden!!
(Anleitung gibt es bei mir in DaWanda *KLICK*)

Euch allen einen schönen Tag und alles Liebe

Babsie