Freitag, 25. Mai 2012

Guten Freunden gibt man ein Küsschen

Oft werde ich gefragt, woher ich denn meine Wolle beziehe. Gut, da gibt es schon den ein oder anderen tollen Shop im Internet, aber manchmal besuche ich gaaanz gute Freunde von mir und bekomme dann den ein oder anderen selbstgesponnen Wollknäuel.
Gestern war es wieder mal soweit. Ich stattete den beiden einen Besuch ab.

Und heute möchte ich sie Euch gerne mal vorstellen. Zuerst waren sie nicht so begeistert, hier mit Fotos im Blog gezeigt zu werden, aber ich konnte sie dann doch überreden.



Dies hier also sind Killewambo und seine besssere Hälfte Kabaila:


Killewambo ist mit Leib und Seele Schäfer und furchtbar stolz auf seine große Schafherde


Und da steht er dann und paßt auf und hütet und schaut und tut und macht...


...während Kabaila zu Hause auf Wollnachschub wartet, den ihr Killewambo dann hoffentlich auch mitbringt.


Und dann endlich, wenn er kommt...


...vollgepackt bis zu den Ohren, mit feinster Schafwolle...


...und sie diese dann für gut befindet...


...dann sagen sie mir Bescheid, ich darf natürlich Farbwünsche äußern und werde dann eingeladen, um die frisch gesponnene Wolle abzuholen.


So, und nun wißt Ihr, woher ich manchmal die ein oder andere Wolle ganz für mich alleine bekomme

Ich wünsche Euch ein zauberhaftes Pfingstwochenende mit dem weltbesten Wetter und viiiiel Sonnenschein.

(Achja, die Anleitung für Killewambo und Kabaila gibts ab sofort im Shop *klick*)

Alles Liebe

Babsie