Dienstag, 27. April 2010

Spaziergang mit Überraschung

Gestern hatte ich es Hasenliene ja versprochen, dass sie Cooper und mich wieder beim Gassi-Gehen begleiten dürfe. Sie war schon total aufgeregt, packte sich eine Brotzeit in ihre Tasche und war bereit für ein weiteres Abenteuer.
Wir gingen diesmal einen etwas anderen Weg und konnten viel beobachten: Amseln und kleine Spatzen, dicke Hummeln, andere Hunde und sogar einen Storch konnten wir oben im Baum sitzen sehen.
Ich wunderte mich schon ein wenig, gab es hier noch nie Störche. Aber ich freute mich dennoch. Hab sogar gleich ganz genau geschaut, ob er vielleicht ein paar blaue Federn hatte. Nee, alles weiß. Er flog aber dann auch schon wieder weg und wir gingen weiter des Weges.

Überall musste sie gucken und schauen, drehte sämtliche Steine hoch, erfreute sich an den Ameisen und erschrak  manchmal, wenn eine dicke Hummel doch etwas zu nah kam.

Und das Zwitschern der Vögel....einfach wunderschön.

Mit einem Male aber konnten wir ein Wimmern hören, ganz leise, aber dennoch so laut, dass wir stehen bleiben und schauten, woher es kam.
Und plötzlich war es ganz nah, das Wimmern, da...im hohen Gras....ja, da war etwas...

Hasenliene war sowas von mutig und schlich sich ein wenig näher an das hohe Gras ran (ich weiß nicht, was größer war: ihr Mut oder die Neugier...)

....und dann...

...Hasenliene konnte ihren Augen kaum trauen...
...da stand im hohen Gras ein kleines Körbchen mit einem kleinen Hasenmädchen...

...und es weinte ganz bitterlich!!!

Hasenliene nahm es vorsichtig aus dem Körbchen. Und sofort hörte das kleine Häschen auf zu weinen.

Das war "Liebe auf den ersten Blick".

Glücklich zeigte Hasenliene dem kleinen Hasenkind ihre Lieblingsblume:

...den Löwenzahn...

...und hätte bestimmt noch stundenlang so weitermachen können. Aber, aus Erfahrung (mit den 3 Mäusekindern von Rosalie und Bolle) wusste sie, dass so Kleine immer Hunger haben.
Wie gut, dass sie sich eine Brotzeit eingepackt hatte. Schnell suchte sie ein schönes Plätzchen in der Sonne, machte ihre Tasche auf und holte eine leckere saftige Karotte heraus.

Wieder gestärkt und mit vollem Magen machten wir uns langsam  auf den Heimweg, ohne vorher noch die Aussicht zu genießen. Hasenliene kletterte mit dem Hasenmädchen auf einen Baumstumpf (in den Baum hatte letztes Jahr im Sommer der Blitz eingeschlagen) und zeigte den Rabenwald und alles, was dazu gehört.


Montag, 26. April 2010

Neue Woche....Abenteuer im Rabenwald

Für alle, die es noch nicht wissen, ich habe von montags bis freitags einen Pflegehund, namens Cooper.

Auch heute also machten wir uns "Gassi-bereit", nur dass diesmal unbedingt die Hasenliene mit wollte. Ist ja kein Problem....
....also starteten wir wie immer in unserem berühmten "Rabenwald". Da stehen eine Menge windschiefer Waldkiefern, die jedes Jahr im Frühling etliche Krähen zum Nestbau einladen.
Ich gehe hier immer gerne, weil es wahnsinnig interessant ist, den Krähen beim Nestbau, und später bei der Jungenaufzucht, zuzusehen.

Und ich denke mal, Cooper geht hier auch gerne schnüffeln....

Und weil Hasenliene das "Gassi-Gehen" so richtig hautnah miterleben wollte, kraxelte sie einfach auf Coopers Rücken und hielt sich am Halsband fest. War eine nicht ganz ungefährliche Sache (aber sie ist ja ein kleines mutiges Hasenmädchen)!!!

Natürlich hielt sie es nicht lange im Sattel aus, wollte sie doch lieber die Natur pur erleben. Hier gab es ja soooo viel zu sehen...

..............Löwenzahn.......


.....Veilchen, wohin Hase nur blickte....

...so richtig zum Wohlfühlen und Chillen...

....braune runde Etwas, die man Kieferzapfen nennt....


.....blühende Bäume zum Klettern (aber ja gut festhalten!!!)...


...und, was besonders viel Spaß macht, Äste, die da einfach rumliegen und auf denen man/Hase prima balancieren kann....


Ihr seht, Hase kann hier eine Menge erleben, sehen und machen.

Hasenliene hat es so gut gefallen, dass sie gleich morgen wieder mit will. Denn sie weiß, dass sie mit Sicherheit noch nicht alles gesehen und ausprobiert hat.
Schauen wir mal, ob ich sie morgen wieder mitnehme.....


Dienstag, 20. April 2010

♪♫♪ Ohh Happy Day ♪♫♪ .... with Happy End.....♪♫♪!!!!

Wenn bei uns im Hause jemand furchtbar traurig ist, bleibt das nicht lange unerkannt. Und so sprach es sich ganz schnell herum, was Hasenliene am Wochenende passiert ist und dass sie seitdem sehr sehr traurig ist. Die Nachricht erreichte in Windeseile auch Mäuserich Bolle und seine Liebste Rosalie, die sich sofort auf machten, um Hasenliene zu trösten.

Rosalie nahm sie fest in die Arme, sprach ihr gut zu und bat sie, mitzukommen, sie hätte eine große Überraschung!!!!


Kurze Rede, langer Sinn.....Bolle und Rosalie nahmen Hasenliene bei der Hand....


                            ....ganz stolz waren die beiden.....

....waren sie doch Eltern geworden von drei ganz entzückenden kleinen Mäusekindern.....(Jetzt wissen wir auch, wo die Lieferung von Adebar letztens geblieben ist!!!)



Sofort nahm Bolle eines der Knirpse aus dem Korb auf den Arm....

... und reichte es Hasenliene.
Die sagte natürlich nicht nein und schloss das Kleine sofort in ihre Arme...
Und da ja drei kleine Mäusekinder eine Menge Arbeit machen, beschloss Hasenliene glücklich, den frischgebackenen Eltern fleißig zu helfen.

Rosalie und Bolle haben es tatsächlich geschafft, aus der traurigen Hasenliene wieder eine glückliche Hasenliene zu machen und zu sechst starten sie nun in eine wunderbare und glückliche Zukunft!!!



Samstag, 17. April 2010

Kein Happy-End....!!!!

Heute früh, kurz nach Sonnenaufgang, wurde Hasenliene ganz zappelig und aufgeregt und wollte doch unbedingt, dass ich sie ins Freie rauslasse.....

Da stand sie dann und blickte erwartungsvoll zum Himmel.....

Und da stand sie nun......und wartete und wartete.

Mit einem Mal konnte ich ein Flattern hören und ehe ich mich versah, landete ein Storch direkt vor ihrer Nase, im Schnabel einen kleinen Korb....



Sofort hoppelte Hasenliene auf ihn zu...in freudiger Erwartung....


...und schaute neugierig ins Körbchen, hob die kleine Decke hoch.....

.....und......

.....erstarrte....

....das kleine Körbchen war leer!!!!! Ganz leer!!!! Da war ja gar nichts drinnen!!!!
Hasenleine verstand die Welt nicht mehr.....und da machte sich Adebar, der Storch, auch schon wieder auf den Weg und flog in den Himmel.....

Zurück blieb eine kleine Hasenliene.....soooo traurig und allein!!!!

Ich selber weiß auch nicht, was passiert ist, weshalb das Körbchen leer und nichts darin war....und ich kann Hasenliene schon nachempfinden, dass sie traurig ist.

Wenn  ich nur wüsste, weshalb das Körbchen leer war und wo der Inhalt eigentlich gelandet ist.....

Für sachdienliche Hinweise sind Hasenliene und ich dankbar.
Vielleicht meldet sich ja jemand, der etwas Kleines "geliefert" bekommen hat und gar nicht weiß, woher es kommt!!!!

(Die Anleitung für Adebar habe ich von Kristina, Hasenliene kennt Ihr ja schon, war sie doch schon viel in der Weltgeschichte unterwegs und hatte vor einiger Zeit Häschen besucht...)

Dienstag, 13. April 2010

Cleo, die Schlenker-Kuh

Barbara von AmigurumiParadise bietet seit kurzem wieder eine tolle Anleitung an:

                       "Monique, die Kuschelkuh"

Meine heißt allerdings Cleo.

Befüllt ist sie mit Milchreiskörnern. Die sind schön rund und nicht so spitz wie normaler Reis. Dadurch schlenkern ihre Füße und man kann sie so hindrapieren, wie man will, sie macht (fast) alles mit und bleibt auch so sitzen. Mal sehen, was sie so alles für Abenteuer erlebt....











Montag, 12. April 2010

"Ich mache mir die Welt...LILA!"

Unsere neue Mitbewohnerin heißt:     "Violetta".

Ihr Name verrät es schon: In ihrer Welt ist alles lila - violett - pink. Das sind ihre absoluten Lieblingsfarben und auch nur die dürfen es sein!!!


Montag, 5. April 2010

Horch, was kommt vom Walde rein.....

.... ein kleiner Zwerg....

...und noch ein Zwerg...
....da ist ja noch einer....
....und Zwerg Nr. 4....

...ein weiterer kleiner Zwerg....
...Zwerg Nr. 6....

...und hier....die Nr. 7 mit der roten Zwergenmütze....
Moment....ich muss jetzt nochmal nachzählen....1.....2....3....4....5....6....7.....

...sieben kleine Zwerge mit roten Zipfelmützen.

Aber da kommt ja noch jemand......

....ein kleines Mädchen mit einem schönen roten Apfel.....

Und weils so schön ist, hier ein Gruppenfoto:


Wenn ich nur wüsste, an was mich das Ganze erinnert????

(Die Zwerge sind nach dieser, Schneewittchen ein wenig abgeändert nach dieser Anleitung gearbeitet.)