Samstag, 17. April 2010

Kein Happy-End....!!!!

Heute früh, kurz nach Sonnenaufgang, wurde Hasenliene ganz zappelig und aufgeregt und wollte doch unbedingt, dass ich sie ins Freie rauslasse.....

Da stand sie dann und blickte erwartungsvoll zum Himmel.....

Und da stand sie nun......und wartete und wartete.

Mit einem Mal konnte ich ein Flattern hören und ehe ich mich versah, landete ein Storch direkt vor ihrer Nase, im Schnabel einen kleinen Korb....



Sofort hoppelte Hasenliene auf ihn zu...in freudiger Erwartung....


...und schaute neugierig ins Körbchen, hob die kleine Decke hoch.....

.....und......

.....erstarrte....

....das kleine Körbchen war leer!!!!! Ganz leer!!!! Da war ja gar nichts drinnen!!!!
Hasenleine verstand die Welt nicht mehr.....und da machte sich Adebar, der Storch, auch schon wieder auf den Weg und flog in den Himmel.....

Zurück blieb eine kleine Hasenliene.....soooo traurig und allein!!!!

Ich selber weiß auch nicht, was passiert ist, weshalb das Körbchen leer und nichts darin war....und ich kann Hasenliene schon nachempfinden, dass sie traurig ist.

Wenn  ich nur wüsste, weshalb das Körbchen leer war und wo der Inhalt eigentlich gelandet ist.....

Für sachdienliche Hinweise sind Hasenliene und ich dankbar.
Vielleicht meldet sich ja jemand, der etwas Kleines "geliefert" bekommen hat und gar nicht weiß, woher es kommt!!!!

(Die Anleitung für Adebar habe ich von Kristina, Hasenliene kennt Ihr ja schon, war sie doch schon viel in der Weltgeschichte unterwegs und hatte vor einiger Zeit Häschen besucht...)